Macarons backen/ Sonntagsgequatsche #6


 Hallo ihr Lieben :)
Die meisten von euch kennen sie wahrscheinlich und sind ihnen genauso verfallen wie ich. Die Rede ist von Macarons.

Für alle die sie nicht kennen, Macorons sind kleine Baiser Gebäcke und dazwischen ist eine mega-ober leckere Füllung.
Das erste mal hab ich sie letztes Jahr in Froonkreisch probiert und bin vor allem den mit Pistazien Geschmack so sehr verfallen das ich sie jeden Tag tonnenweise naschen könnte.
Diesen Sommer hab ich, zusammen mit einer Freundin von mir, das erste Mal versucht welche zu machen und es hat auch geklappt!
Jetzt fragt ihr euch: Das gehört doch nicht auf einen Bücherblog?! Ähm doch :D Denn ich muss während des Lesens immer  was naschen und dafür eignen sich auch Macarons ;)


Für ca. 10 Macarons braucht ihr:



30g Eiweiß
1 kleine Prise Salz
10g normaler Zucker
35g gemahlene Mandeln
(oder die Hälfte durch gem. Pistazien oder Nüsse ersetzen)
65g  Puderzucker
Lebensmittelfarbe



Zubereitung:



1.    Zuerst solltet ihr das Backblech vorbereiten. Wenn ihr nicht gerade in den Genuss eines extra Macarons Backblech kommt, dann nehmt euch einfach einen Zirkel oder ein Glas und zeichnet gleichgroße Kreise auf das Backpapier. 


2.     Jetzt wiegt ihr das Eiweiß ab (Ja, wirklich abwiegen, sonst gehts schief) und schlagt es zusammen mit dem Salz auf. Währenddessen lasst ihr LANGSAM Zucker einrieseln und schlagt es dann alles steif. Dann gebt ihr die Lebensmittelfarbe dazu. Da wir hier Pistazienmacarons machen würde ich grün empfehlen :) 

3.  Nachdem ihr das gemacht habt, müsst ihr den die Mandeln und den Puderzucker sieben. Und ich sag euch das dauert echt ewig und nach ein paar Minuten tun euch die Arme weh, ABER es lohnt sich ;)

4. Wenn ihr das gemacht habt, dann gebt die Mandel-Puderzucker-Masse zum Eischnee dazu und hebt es langsam unter. Hier ist es wirklich wichtig das ihr das alles unterhebt und nicht rührt. 


5. Jetzt füllt ihr die gesamte Masse in einen Spritzbeutel und verteilt alles schön ordentlich auf dem Backblech. Bevor das ganze dann im Ofen landet, stoßt ihr das Backblech auf die Arbeitsplatte, damit die ganzen Luftbläschen rausgehen und dann noch 30 bis 45 min stehen lasse, damit sie antrocknen. 

6.   Dann kommt das Blech für 14 Minuten bei 140 °C O./U in den Ofen, auf der unteren Schiene. Wenn das ganze dann fertig ist, müsst ihr sie dann erkalten lassen und dann erst vorsichtig abziehen.


 Für die Pistazienfüllung:



40 g Pistazien

20 g Puderzucker
50 g weiche Butter

Die Pistazien mit einem Mixer zerkleinern. Dann die Butter und mit dem Puderzucker cremig rühren und die Pistazien unterheben.

Zum Schluss bestreicht ihr die Hälften mit der oberleckeren Creme und klappt sie zusammen. 
Und tada fertig sind die Macarons :) 

Ich kann euch empfehlen sie noch so für zwei Stunden stehen zu lassen, dann schmecken sie einfach leckerer :)

Guten Appetit! 






3 Kommentare:

  1. Ich habe die dieses Jahr zum ersten Mal probiert, weil es hier ein Marcarons Stand gab und als ich in Frankreich war konnte ich es mir ja auch nicht entgehen lassen, aber ich muss schon sagen, dass diese Dinger eher nichts für mich sind. Einfach viiiel zu süß, sowohl die Füllung als auch das äußere xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du recht, Süßes muss man mögen :D

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥